Suchen

Adriaens, Peter : Die Möwen Europas, Nordafrikas und Vorderasiens

Der Bestimmungsführer
Der Bestimmungsführer zu allen Möwenarten zwischen Nordkap und Nordafrika. Möwen sind zwar leicht zu beobachten, aber schwer zu bestimmen. Aus diesem Grund wurden sie in der ornithologischen Literatur lange Zeit vernachlässigt. Was die Bestimmung von Möwen kompliziert macht, besonders bei Jungvögeln und Großmöwen, ist die große Variabilität im Gefieder. Das liegt daran, dass die Mauser komplex ist und von Individuum zu Individuum in einem etwas anderen Zeitschritt abläuft. Für das ungeschulte Auge sehen sie alle gleich aus - gleichzeitig könnte man im Fall von Großmöwen sagen, dass kein Vogel dem anderen gleicht. Das Gefieder variiert manchmal so stark, dass zwei Individuen derselben Altersklasse und derselben Art komplett unterschiedlich aussehen können. Bei den meisten Möwenarten gibt es zudem auch umfangreiche regionale Variationen. Die Autoren arbeiten mit einem völlig neuen Bestimmungsansatz, der auf Vergleichen zwischen ähnlichen Arten und nicht auf langen schriftlichen Beschreibungen basiert. Alle 45 Arten und Unterarten, die in der Westpaläarktis (Europa, Nordafrika und Vorderasien) regelmäßig oder gelegentlich beobachtet wurden, werden behandelt. Sowohl Einsteiger als auch erfahrene Praktiker finden in diesem Bestimmungsbuch eine schier unerschöpfliche Fülle an Informationen über eine Vogelgruppe, die immer noch wenig bekannt und doch allgegenwärtig ist
Autor Adriaens, Peter / Muusse, Mars / Dubois, Philippe J. / Jiguet, Frédéric / Rust, Anne-Sophie (Übers.) / Weber, Sigrid (Mitglied Hrsg-Gremium)
Verlag Haupt Verlag
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2021
Seitenangabe 320 S.
Meldetext Lieferbar in 24 Stunden
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen Klappenbroschur; ca. 1400 Abbildungen
Masse H24.0 cm x B17.0 cm x D2.0 cm 930 g
Auflage 1. A.
Der Bestimmungsführer zu allen Möwenarten zwischen Nordkap und Nordafrika. Möwen sind zwar leicht zu beobachten, aber schwer zu bestimmen. Aus diesem Grund wurden sie in der ornithologischen Literatur lange Zeit vernachlässigt. Was die Bestimmung von Möwen kompliziert macht, besonders bei Jungvögeln und Großmöwen, ist die große Variabilität im Gefieder. Das liegt daran, dass die Mauser komplex ist und von Individuum zu Individuum in einem etwas anderen Zeitschritt abläuft. Für das ungeschulte Auge sehen sie alle gleich aus - gleichzeitig könnte man im Fall von Großmöwen sagen, dass kein Vogel dem anderen gleicht. Das Gefieder variiert manchmal so stark, dass zwei Individuen derselben Altersklasse und derselben Art komplett unterschiedlich aussehen können. Bei den meisten Möwenarten gibt es zudem auch umfangreiche regionale Variationen. Die Autoren arbeiten mit einem völlig neuen Bestimmungsansatz, der auf Vergleichen zwischen ähnlichen Arten und nicht auf langen schriftlichen Beschreibungen basiert. Alle 45 Arten und Unterarten, die in der Westpaläarktis (Europa, Nordafrika und Vorderasien) regelmäßig oder gelegentlich beobachtet wurden, werden behandelt. Sowohl Einsteiger als auch erfahrene Praktiker finden in diesem Bestimmungsbuch eine schier unerschöpfliche Fülle an Informationen über eine Vogelgruppe, die immer noch wenig bekannt und doch allgegenwärtig ist
Fr. 48.00
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-258-08238-7
Verfügbarkeit: Lieferbar in 24 Stunden

Weitere Titel von Adriaens, Peter

Benutzer, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch gekauft

Clegg, Brian
Chaos im Alltag

Vom Wetter bis zur Börse: Die Mathematik des Unvorhersehbaren
Fr. 40.00
Filters
Sort
display