Suchen

Kersten, Jens (Hrsg.) : Ambivalenzen der Gleichheit (eBook)

Zwischen Diversität, sozialer Ungleichheit und Repräsentation

Unsere Gesellschaft entwickelt gegenwärtig ein neues Verständnis von Gleichheit. Gesellschaft und Politik müssen auf soziale Ungleichheit reagieren, Diskriminierung verhindern und mit Identitätspolitiken umgehen. Doch was verbindet und was unterscheidet diese Dimensionen der Gleichheit bzw. Ungleichheit? Die Beiträger*innen des Bandes plädieren dafür, dass soziale Ungleichheit, Antidiskriminierung und Identitätspolitiken nicht gegeneinander ausgespielt werden dürfen. Vielmehr gilt es, auf der Grundlage sozialer Anerkennung ein mehrdimensionales Verständnis von Gleichheit zu entwickeln, das Hierarchien von Ungleichheit und vor allem auch Kompensationsspiralen vermeidet.


Autor Kersten, Jens (Hrsg.) / Rixen, Stephan (Hrsg.) / Vogel, Berthold (Hrsg.)
Verlag transcript Verlag
Einband PDF
Erscheinungsjahr 2021
Seitenangabe 280 S.
Meldetext Noch nicht erschienen, März 2021
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen Klebebindung
Auflage 1. Auflage
Plattform PDF
Reihe Gesellschaft der Unterschiede

Unsere Gesellschaft entwickelt gegenwärtig ein neues Verständnis von Gleichheit. Gesellschaft und Politik müssen auf soziale Ungleichheit reagieren, Diskriminierung verhindern und mit Identitätspolitiken umgehen. Doch was verbindet und was unterscheidet diese Dimensionen der Gleichheit bzw. Ungleichheit? Die Beiträger*innen des Bandes plädieren dafür, dass soziale Ungleichheit, Antidiskriminierung und Identitätspolitiken nicht gegeneinander ausgespielt werden dürfen. Vielmehr gilt es, auf der Grundlage sozialer Anerkennung ein mehrdimensionales Verständnis von Gleichheit zu entwickeln, das Hierarchien von Ungleichheit und vor allem auch Kompensationsspiralen vermeidet.


Fr. 54.00
Verfügbarkeit: Nicht am Lager
ISBN: 978-3-8394-5172-4
Verfügbarkeit: Noch nicht erschienen, März 2021

Alle Bände der Reihe "Gesellschaft der Unterschiede" mit Band-Nummer

Über den Autor Kersten, Jens (Hrsg.)

Jens Kersten, geb. 1967, ist Jurist und unterrichtet Verfassungs- und Verwaltungsrecht in München. Seine Forschungsschwerpunkte sind Demokratie und soziale Medien sowie Natur und Gesellschaft. Er hat u.a. zur Schwarmdemokratie und zum Anthropozän publiziert.
Stephan Rixen, geb. 1967, ist Jurist und lehrt in Bayreuth Verfassungs- und Verwaltungsrecht mit einem Schwerpunkt im Sozial- und Gesundheitsrecht. Er hat u.a. zum Verhältnis von Verfassung und Sozialpolitik publiziert.
Berthold Vogel, geb. 1963, ist geschäftsführender Direktor des Soziologischen Forschungsinstituts Göttingen (SOFI) an der Georg-August-Universität. Er hat u.a. zu öffentlichen Gütern und zur Zukunft der Mittelschicht publiziert.

Weitere Titel von Kersten, Jens (Hrsg.)

Filters
Sort
display