Suchen

Churchill, Winston S.: Der Zweite Weltkrieg

Am Ende seines langen Lebens als der wohl prominenteste britische Staatsmann hat Sir Winston Churchill nach dem Kriege ein 12bändiges Memoirenwerk verfasst, aus dem er - für ein breites Publikum - eine einbändige Ausgabe ableitete. Diese ergänzte er 1957 durch einen Epilog "Der 'kalte Friede' und unsere Zukunft". Für sein Memoirenwerk hat er 1953 den Literaturnobelpreis erhalten.
Eine gewichtige britische Stimme zum Thema Bombenkrieg gegen Hitler-Deutschland: die von Churchill selbst bearbeitete einbändige Fassung seines mehrbändigen Memoirenwerks, für das er 1953 den Literaturnobelpreis bekam.
Autor Churchill, Winston S.
Verlag Fischer Taschenb.
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2013
Seitenangabe 1136 S.
Meldetext Lieferbar in 24 Stunden
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H21.7 cm x B15.0 cm x D5.1 cm 988 g
Auflage 8. A.
Verlagsartikelnummer 1010647
Am Ende seines langen Lebens als der wohl prominenteste britische Staatsmann hat Sir Winston Churchill nach dem Kriege ein 12bändiges Memoirenwerk verfasst, aus dem er - für ein breites Publikum - eine einbändige Ausgabe ableitete. Diese ergänzte er 1957 durch einen Epilog "Der 'kalte Friede' und unsere Zukunft". Für sein Memoirenwerk hat er 1953 den Literaturnobelpreis erhalten.
Eine gewichtige britische Stimme zum Thema Bombenkrieg gegen Hitler-Deutschland: die von Churchill selbst bearbeitete einbändige Fassung seines mehrbändigen Memoirenwerks, für das er 1953 den Literaturnobelpreis bekam.
Fr. 37.90
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-596-16113-3
Verfügbarkeit: Lieferbar in 24 Stunden

Über den Autor Churchill, Winston S.

Winston Leonhard Spencer Churchill, geboren am 30.11.1874 in Blenham Palace; 1898 Offizier im Sudan, als Kriegsberichterstatter im Burenkrieg festgenommen, abenteuerliche Flucht.; 1900 als Konservativer Mitglied des Unterhauses, ab 1906 mehrfach Minister; 1911-1915 Erster Lord der Admiralität, ab 1917 erneut mehrfach Minister, ab 1924 Schatzkanzler; mit Beginn des Zweiten Weltkrieges wieder Erster Lord, ab Mai 1940 Premierminister. Zusammen mit Th. Roosevelt entwarf und verkündete er 1941 die "Atlantic-Charta". Großbritannien und die USA haben Churchill maßgeblich den Sieg über Hitler-Deutschland zu verdanken, dennoch 1945 Wahlniederlage. 1951-1953 erneut Premier. 1953 wurde Churchill geadelt, im selben Jahr erhielt er für sein historisches und literarisches Werk den Literaturnobelpreis und 1956 den Karlspreis. Er starb am 24.1.1965.

Weitere Titel von Churchill, Winston S.

Filters
Sort
display