Suchen

Rotterdam, Erasmus von: Das Lob der Torheit (eBook)

Niemand ist frei davon, Dummheiten zu sagen. Das Unglück ist, sie feierlich vorzubringen" (Montaigne). In diesem Klassiker der satirisch-humanistischen Literatur kommt die Dummheit höchstpersönlich zu Wort, und lobt sich - überraschenderweise rhetorisch brillant und mit feiner Ironie - selbst. Erasmus von Rotterdams Argumentation, bzw. die der Dummheit, ist dabei so geschickt, dass man sich immer wieder dabei ertappt ihr beizustimmen. Und das nicht zu Unrecht: so ist Dummheit scheinbar für alles, was in der Welt geschieht,ein Stückchen mitverantwortlich und wohl untrennbar mit der Conditio Humana verbunden.
Autor Rotterdam, Erasmus von
Verlag Marixverlag
Einband Adobe Digital Editions
Erscheinungsjahr 2014
Seitenangabe 192 S.
Meldetext
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse 5'859 KB
Plattform EPUB
Reihe Klassiker der Weltliteratur
Verlagsartikelnummer 978-3-8438-0432-5
Niemand ist frei davon, Dummheiten zu sagen. Das Unglück ist, sie feierlich vorzubringen" (Montaigne). In diesem Klassiker der satirisch-humanistischen Literatur kommt die Dummheit höchstpersönlich zu Wort, und lobt sich - überraschenderweise rhetorisch brillant und mit feiner Ironie - selbst. Erasmus von Rotterdams Argumentation, bzw. die der Dummheit, ist dabei so geschickt, dass man sich immer wieder dabei ertappt ihr beizustimmen. Und das nicht zu Unrecht: so ist Dummheit scheinbar für alles, was in der Welt geschieht,ein Stückchen mitverantwortlich und wohl untrennbar mit der Conditio Humana verbunden.
Fr. 8.45
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-8438-0432-5

Über den Autor Rotterdam, Erasmus von

Erasmus von Rotterdam wurde als Gerrit Gerritszoon um das Jahr 1465 in Rotterdam geboren. 1458 trat er in das Chorherrenstift der Augustiner ein und wurde 1492 zum Priester geweiht. Er studierte Theologie in Paris und lernte bei einem kurzen Aufenthalt in England Thomas Morus kennen. In den darauffolgenden Jahren lebte Erasmus in Italien, England und Basel und veröffentlichte zahlreiche theologische Schriften. Mit seiner Schrift De Libero Arbitrio (Vom freien Willen) brach er mit der Reformation und Luther in der Frage nach dem Verhältnis des freien Willens zur Gnade Gottes. Erasmus von Rotterdam starb 1536 in Basel.

Weitere Titel von Rotterdam, Erasmus von

Filters
Sort
display