Suchen

Schlink, Bernhard: Die Frau auf der Treppe

Das berühmte Bild einer Frau, lange verschollen, taucht plötzlich wieder auf. Überraschend für die Kunstwelt, aber auch für die drei Männer, die diese Frau einst liebten - und sich von ihr betrogen fühlen. In einer Bucht an der australischen Küste kommt es zu einem Wiedersehen: Die Männer wollen wiederhaben, was ihnen vermeintlich zusteht. Nur einer ergreift die Chance, der Frau neu zu begegnen, auch wenn ihnen nicht mehr viel Zeit bleibt.
Autor Schlink, Bernhard
Verlag Diogenes
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2020
Seitenangabe 244 S.
Meldetext innert 1-2 Tage lieferbar
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H18.0 cm x B11.6 cm x D1.6 cm 216 g
Auflage 6. A.
Reihe detebe
Das berühmte Bild einer Frau, lange verschollen, taucht plötzlich wieder auf. Überraschend für die Kunstwelt, aber auch für die drei Männer, die diese Frau einst liebten - und sich von ihr betrogen fühlen. In einer Bucht an der australischen Küste kommt es zu einem Wiedersehen: Die Männer wollen wiederhaben, was ihnen vermeintlich zusteht. Nur einer ergreift die Chance, der Frau neu zu begegnen, auch wenn ihnen nicht mehr viel Zeit bleibt.
Fr. 18.00
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-257-24333-8
Verfügbarkeit: innert 1-2 Tage lieferbar

Alle Bände der Reihe "detebe (DETE)" mit Band-Nummer

Über den Autor Schlink, Bernhard

Bernhard Schlink, geboren 1944 bei Bielefeld, ist Jurist und lebt in Berlin und New York. Seinen ersten Kriminalroman, >Selbs Justiz,< veröffentlichte er zusammen mit Walter Popp. 2001 wurde die Trilogie um den Privatdetektiv Gerhard Selb mit >Selbs Mord< abgeschlossen. Der 1995 erschienene Roman >Der Vorleser<, die 2000 und 2010 veröffentlichten Erzählbände >Liebesfluchten< und >Sommerlügen< sowie die Romane >Die Heimkehr< (2006) und >Das Wochenende< (2008) begründeten seinen schriftstellerischen Weltruhm.

Weitere Titel von Schlink, Bernhard

Filters
Sort
display