Suchen

Priddat, Birger P. (Hrsg.) : Die Welt kostet Zeit

Zeit der Ökonomie - Ökonomie der Zeit
"Die Welt kostet Zeit." So beschreibt Hans Blumenberg die Verschränkung zwischen Zeit und Ökonomie, die er insbesondere durch die Knappheit der Lebenszeit bedingt sieht. Zeitknappheit erfordert Zeitgewinn und Entscheidungen angesichts einer Zukunft, die im Wesentlichen ungewiss ist. Sie bedingt aber auch die Vorstellung der Zeit als eines durch linear verfasste Modelle darstellbaren Kontinuums. Auf der Grundlage einer derartigen Vorstellung von Zeit ist eine Hypothese rationaler Erwartung und die damit verbundene Abbildung solcher Erwartung durch Wahrscheinlichkeit in der Ökonomie vorstellbar. Jedoch ist die Nichtvorhersehbarkeit der Zukunft mit dem linearen Modell von Zeit nicht vereinbar. Was geschieht, wenn die Berechnung der Zukunft einem Irrtum unterliegt, wenn Erwartungen nicht eintreffen und das Unvorhergesehene sich ereignet? Angesichts dieser Fragestellung wird in diesem Band eine kritische Analyse der Bedeutung der Zeit für die Ökonomie vorgenommen. Das Verständnis einer progressiv auf die Zukunft zulaufenden Geschichte sowie die damit verbundenen Begriffe des Wachstums, der (rationalen) Erwartung und der Entscheidung werden in Frage gestellt. Nicht linear darstellbare Zeitkonzepte wie Ereignis, creatio continua, mehrdimensional hypothetische Zukünfte sowie die Offenheit der Zukunft angesichts komprimierter Zeiträume werden in ihrer Bedeutung für die Ökonomie thematisiert. Inhalt Geschichte und Ökonomie im Horizont enttäuschter Erwartungen ? Birger Priddat: Geschichte, Geschichten, Ökonomie: über Zeitlichkeit, Prozesse, Nichtwissen und Entscheidungen. Anmerkungen zu einer Philosophie des Marktes ? Ralf Köhne: Zeit für creatio continua? - Betrachtungen zum Verhältnis von Schuld, Schulden und Stabilität in der Post-Lehman-Welt ? Zeiträume der Entscheidung ? Verena Rauen: Die gestundete Zeit der Ökonomie: Die Öffnung komprimierter Zeiträume für ethische Entscheidungen ? Alexander Lingg: Die Zeit der Entscheidung ? Das futurische Geschäft mit riskanten Zukünften ? Wolf Dieter Enkelmann: Vier Skizzen zur Ökonomie der Zeit ? Elena Esposito: Die Zukunft in der Gegenwart nutzen: zum Umgang mit Risiken und Überraschungen an den Finanzmärkten
Autor Priddat, Birger P. (Hrsg.) / Rauen, Verena (Hrsg.)
Verlag Metropolis
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2017
Seitenangabe 140 S.
Meldetext Lieferbar in ca. 20-45 Arbeitstagen
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen GEKL
Masse H20.7 cm x B13.5 cm x D1.2 cm 210 g
Reihe Wirtschaftsphilosophie
"Die Welt kostet Zeit." So beschreibt Hans Blumenberg die Verschränkung zwischen Zeit und Ökonomie, die er insbesondere durch die Knappheit der Lebenszeit bedingt sieht. Zeitknappheit erfordert Zeitgewinn und Entscheidungen angesichts einer Zukunft, die im Wesentlichen ungewiss ist. Sie bedingt aber auch die Vorstellung der Zeit als eines durch linear verfasste Modelle darstellbaren Kontinuums. Auf der Grundlage einer derartigen Vorstellung von Zeit ist eine Hypothese rationaler Erwartung und die damit verbundene Abbildung solcher Erwartung durch Wahrscheinlichkeit in der Ökonomie vorstellbar. Jedoch ist die Nichtvorhersehbarkeit der Zukunft mit dem linearen Modell von Zeit nicht vereinbar. Was geschieht, wenn die Berechnung der Zukunft einem Irrtum unterliegt, wenn Erwartungen nicht eintreffen und das Unvorhergesehene sich ereignet? Angesichts dieser Fragestellung wird in diesem Band eine kritische Analyse der Bedeutung der Zeit für die Ökonomie vorgenommen. Das Verständnis einer progressiv auf die Zukunft zulaufenden Geschichte sowie die damit verbundenen Begriffe des Wachstums, der (rationalen) Erwartung und der Entscheidung werden in Frage gestellt. Nicht linear darstellbare Zeitkonzepte wie Ereignis, creatio continua, mehrdimensional hypothetische Zukünfte sowie die Offenheit der Zukunft angesichts komprimierter Zeiträume werden in ihrer Bedeutung für die Ökonomie thematisiert. Inhalt Geschichte und Ökonomie im Horizont enttäuschter Erwartungen ? Birger Priddat: Geschichte, Geschichten, Ökonomie: über Zeitlichkeit, Prozesse, Nichtwissen und Entscheidungen. Anmerkungen zu einer Philosophie des Marktes ? Ralf Köhne: Zeit für creatio continua? - Betrachtungen zum Verhältnis von Schuld, Schulden und Stabilität in der Post-Lehman-Welt ? Zeiträume der Entscheidung ? Verena Rauen: Die gestundete Zeit der Ökonomie: Die Öffnung komprimierter Zeiträume für ethische Entscheidungen ? Alexander Lingg: Die Zeit der Entscheidung ? Das futurische Geschäft mit riskanten Zukünften ? Wolf Dieter Enkelmann: Vier Skizzen zur Ökonomie der Zeit ? Elena Esposito: Die Zukunft in der Gegenwart nutzen: zum Umgang mit Risiken und Überraschungen an den Finanzmärkten
Fr. 30.90
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-7316-1238-4
Verfügbarkeit: Lieferbar in ca. 20-45 Arbeitstagen

Alle Bände der Reihe "Wirtschaftsphilosophie" mit Band-Nummer

Weitere Titel von Priddat, Birger P. (Hrsg.)

Filters
Sort
display