Suchen

Schüßler, Werner : Eigensinn und Bindung (eBook)

Katholische Intellektuelle im 20. Jahrhundert
Ob in Philosophie, Literatur, Bildenden Künsten, Publizistik oder Politik - katholische deutsche Intellektuelle haben die geistige Landschaft des 20. Jahrhunderts wesentlich mitgeprägt. Sie stellten Fragen an die Zeit und ihre Mitmenschen, die anderen nicht einfielen oder die sie nicht zu stellen wagten. Hans-Rüdiger Schwab hat 39 Porträts ganz unterschiedlicher Männer und Frauen - Laien allesamt - zusammengestellt, die den großen Spannungsbogen katholischen Geisteslebens im 20. Jahrhundert widerspiegeln. Gemeinsam ist ihnen, dass sie jenseits der in sich geschlossenen katholischen Milieus den Aufbruch zu neuen Ufern wagten. Ein faszinierendes Stück Zeitgeschichte in Porträts."Schon rein äußerlich, durch Umfang und Gewicht, beeindruckt dieser voluminöse Band, der bei seinem Erscheinen schnell breite Beachtung fand." (Stimmen der Zeit)"... Das Buch trägt entscheidend dazu bei, den katholischen Einfluss auf die deutsche Gesellschaft und Kultur neu vor Augen zu stellen. Nach außen macht es deutlich, wie einerseits vielgestaltig und andererseits unterschwellig oder offensichtlich wirkmächtig gelebter Katholizismus ist. Nach innen signalisiert es, dass diese Vielfalt eben nicht Beliebigkeit ist, sondern profilierte Identität in Pluralität. So ist der Katholizismus zukunftsfähig. ..." (Theologie & Literatur)"Die im ersten Band vorgestellten 39 katholischen Selbst- und Querdenker lassen aufgrund ihrer biografischen wie geistigen Vielfalt nachdenklich fragen, wie es heute um das Verhältnis von Kirche und (Post-)Moderne bestellt ist." (Christ in der Gegenwart)"... Seiner äußeren Gestalt nach orientiert sich der Band an der katholischen Reihe "Zeitgeschichte in Lebensbildernâ"oe.[3] So sind alle Porträtierten mit einem Foto und einer Literaturliste ihrer wichtigsten Werke sowie der Sekundärliteratur vertreten. Die Sammlung kann insofern als nützliches Nachschlagewerk dienen, wenn man sich einen ersten Eindruck über die Geschichte katholischer Laienintellektueller in Deutschland im 20. Jahrhundert verschaffen möchte." (H|SOZ|U|KULT)
Ob in Philosophie, Literatur, Bildenden Künsten, Publizistik oder Politik - katholische deutsche Intellektuelle haben die geistige Landschaft des 20. Jahrhunderts wesentlich mitgeprägt. Sie stellten Fragen an die Zeit und ihre Mitmenschen, die anderen nicht einfielen oder die sie nicht zu stellen wagten. Hans-Rüdiger Schwab hat 39 Porträts ganz unterschiedlicher Männer und Frauen - Laien allesamt - zusammengestellt, die den großen Spannungsbogen katholischen Geisteslebens im 20. Jahrhundert widerspiegeln. Gemeinsam ist ihnen, dass sie jenseits der in sich geschlossenen katholischen Milieus den Aufbruch zu neuen Ufern wagten. Ein faszinierendes Stück Zeitgeschichte in Porträts."Schon rein äußerlich, durch Umfang und Gewicht, beeindruckt dieser voluminöse Band, der bei seinem Erscheinen schnell breite Beachtung fand." (Stimmen der Zeit)"... Das Buch trägt entscheidend dazu bei, den katholischen Einfluss auf die deutsche Gesellschaft und Kultur neu vor Augen zu stellen. Nach außen macht es deutlich, wie einerseits vielgestaltig und andererseits unterschwellig oder offensichtlich wirkmächtig gelebter Katholizismus ist. Nach innen signalisiert es, dass diese Vielfalt eben nicht Beliebigkeit ist, sondern profilierte Identität in Pluralität. So ist der Katholizismus zukunftsfähig. ..." (Theologie & Literatur)"Die im ersten Band vorgestellten 39 katholischen Selbst- und Querdenker lassen aufgrund ihrer biografischen wie geistigen Vielfalt nachdenklich fragen, wie es heute um das Verhältnis von Kirche und (Post-)Moderne bestellt ist." (Christ in der Gegenwart)"... Seiner äußeren Gestalt nach orientiert sich der Band an der katholischen Reihe "Zeitgeschichte in Lebensbildernâ"oe.[3] So sind alle Porträtierten mit einem Foto und einer Literaturliste ihrer wichtigsten Werke sowie der Sekundärliteratur vertreten. Die Sammlung kann insofern als nützliches Nachschlagewerk dienen, wenn man sich einen ersten Eindruck über die Geschichte katholischer Laienintellektueller in Deutschland im 20. Jahrhundert verschaffen möchte." (H|SOZ|U|KULT)
Fr. 32.00
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-7666-4116-8

Über den Autor Schüßler, Werner

Hans-Rüdiger Schwab, geboren 1955, Studium der Germanistik und Katholischen Theologie; Dramaturg am Schauspielhaus in Zürich, Leiter der Redaktion "Kunst und Literatur" beim Bayerischen Fernsehen in München; seit 1996 Professor für Kulturpädagogik an der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen, Abteilung Münster; zahlreiche Veröffentlichungen in den Bereichen Literatur und Philosophie

Weitere Titel von Schüßler, Werner

Filters
Sort
display