Suchen

Söffing, Matthias (Überarb.): Gewerblicher Grundstückshandel und private Veräußerungsgeschäfte mit Grundstücken

Prüfhilfen und steuerliche Gestaltungstipps zum Grundstückshandel. Wann handelt es sich bei der Veräußerung eines Grundstücks um ein privates Veräußerungsgeschäft und wann ist die Grenze zum gewerblichen Grundstückshandel überschritten? Wo liegen die Tücken? Wie kann man geplante Grundstücksverkäufe steuerlich optimal gestalten? Die Grenzen zwischen gewerblichem Grundstückshandel und privaten Veräußerungen sind oft fließend und ohne Kenntnis der jüngsten Rechtsprechung kaum zu ziehen. Der bewährte Ratgeber von Söffing gibt Antworten und bietet einen aktuellen Überblick über die umfangreiche Rechtsprechung zum gewerblichen Grundstückshandel. Zahlreiche Beispiele und Schaubilder erläutern die komplexen Zusammenhänge anschaulich und leicht verständlich. Praxisgerechte Gestaltungshilfen erleichtern Ihnen die sichere Umsetzung der Materie in die Praxis. Der Ratgeber ist eine ideale Informationsquelle für Steuerberater, Rechtsanwälte, Notare, Immobilienexperten und Investoren, die möglichst zweifelsfrei zwischen gewerblichen und privaten Grundstücksverkäufen unterscheiden und steuerliche Gestaltungsmöglichkeiten nutzen wollen. Inhalt: Gewerblicher Grundstückshandel: Problemstellung und Entstehungsgeschichte. Voraussetzungen eines gewerblichen Grundstückshandels. Grundsätzliches zur Abgrenzung Vermögensverwaltung/Gewerbebetrieb. Rückbezogener Grundstückshandel (bedingte Veräußerungsabsicht). Der originäre Grundstückshandel (unbedingte Veräußerungsabsicht). Zum Privatvermögen gehörende Grundstücke eines Grundstückshändlers und eines Bauunternehmers. Unterbrechung der Veräußerungstätigkeit. Private Veräußerungsgeschäfte bei Grundstücken (§ 23 EStG): Einführung. Systematische Darstellung des § 23 EStG. Behaltensfrist bei Grundstücken. Voraussetzungen für die Anwendung des § 23 EStG. Beteiligung an einer Personengesellschaft. Persönlicher Anwendungsbereich. Ermittlung des Veräußerungsgewinns. Ausnahme bei Nutzung zu eigenen Wohnzwecken. Zeitlicher Geltungsbereich und verfassungsrechtliche Bedenken. Verlustausgleichs- und -abzugsverbot. Verhältnis und Unterschiede zwischen gewerblichem Grundstückshandel, anderen gewerblichen Einkunftsquellen und privaten Veräußerungsgeschäften i. S. des § 23 EStG: Verhältnis zwischen gewerblichem Grundstückshandel und anderen gewerblichen Einkunftsquellen. Verhältnis zwischen gewerblichem Grundstückshandel und privaten Veräußerungsgeschäften. Unterschiede zwischen gewerblichem Grundstückshandel und privaten Veräußerungsgeschäften mit Grundstücken.


Autor Söffing, Matthias (Überarb.)
Verlag NWB Verlag
Einband Set mit div. Artikeln (Set)
Erscheinungsjahr 2017
Seitenangabe 350 S.
Meldetext Versandbereit
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen Online-Version inklusive.; 1 Buch; 1 Digital
Masse H20.8 cm x B14.6 cm x D2.0 cm 459 g
Auflage 5. Auflage
Reihe Immobilien in der Praxis; NWB-Ratgeber Steuerrecht

Prüfhilfen und steuerliche Gestaltungstipps zum Grundstückshandel. Wann handelt es sich bei der Veräußerung eines Grundstücks um ein privates Veräußerungsgeschäft und wann ist die Grenze zum gewerblichen Grundstückshandel überschritten? Wo liegen die Tücken? Wie kann man geplante Grundstücksverkäufe steuerlich optimal gestalten? Die Grenzen zwischen gewerblichem Grundstückshandel und privaten Veräußerungen sind oft fließend und ohne Kenntnis der jüngsten Rechtsprechung kaum zu ziehen. Der bewährte Ratgeber von Söffing gibt Antworten und bietet einen aktuellen Überblick über die umfangreiche Rechtsprechung zum gewerblichen Grundstückshandel. Zahlreiche Beispiele und Schaubilder erläutern die komplexen Zusammenhänge anschaulich und leicht verständlich. Praxisgerechte Gestaltungshilfen erleichtern Ihnen die sichere Umsetzung der Materie in die Praxis. Der Ratgeber ist eine ideale Informationsquelle für Steuerberater, Rechtsanwälte, Notare, Immobilienexperten und Investoren, die möglichst zweifelsfrei zwischen gewerblichen und privaten Grundstücksverkäufen unterscheiden und steuerliche Gestaltungsmöglichkeiten nutzen wollen. Inhalt: Gewerblicher Grundstückshandel: Problemstellung und Entstehungsgeschichte. Voraussetzungen eines gewerblichen Grundstückshandels. Grundsätzliches zur Abgrenzung Vermögensverwaltung/Gewerbebetrieb. Rückbezogener Grundstückshandel (bedingte Veräußerungsabsicht). Der originäre Grundstückshandel (unbedingte Veräußerungsabsicht). Zum Privatvermögen gehörende Grundstücke eines Grundstückshändlers und eines Bauunternehmers. Unterbrechung der Veräußerungstätigkeit. Private Veräußerungsgeschäfte bei Grundstücken (§ 23 EStG): Einführung. Systematische Darstellung des § 23 EStG. Behaltensfrist bei Grundstücken. Voraussetzungen für die Anwendung des § 23 EStG. Beteiligung an einer Personengesellschaft. Persönlicher Anwendungsbereich. Ermittlung des Veräußerungsgewinns. Ausnahme bei Nutzung zu eigenen Wohnzwecken. Zeitlicher Geltungsbereich und verfassungsrechtliche Bedenken. Verlustausgleichs- und -abzugsverbot. Verhältnis und Unterschiede zwischen gewerblichem Grundstückshandel, anderen gewerblichen Einkunftsquellen und privaten Veräußerungsgeschäften i. S. des § 23 EStG: Verhältnis zwischen gewerblichem Grundstückshandel und anderen gewerblichen Einkunftsquellen. Verhältnis zwischen gewerblichem Grundstückshandel und privaten Veräußerungsgeschäften. Unterschiede zwischen gewerblichem Grundstückshandel und privaten Veräußerungsgeschäften mit Grundstücken.


Fr. 75.00
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-482-52115-7
Verfügbarkeit: Versandbereit
Filters
Sort
display