Suchen

Baumgärtel, Tilman: GIFs

Digitale Bildkulturen
Die GIF-Animation hat nicht nur ihre eigenen Klassiker, sondern auch eine höchst profitable GIF-Industrie hervorgebracht. Sie ist eines der ältesten Bildformate aus der Frühzeit des Internets. Schon Mitte der 90er Jahre wurden im Netz Animationen als kurze Loops veröffentlicht. Obwohl technisch veraltet, hat die GIF-Animation nichts von ihrer Popularität eingebüßt. Im Gegenteil: Sie hat eine Art eigene Ausdrucksform entwickelt, die ein wichtiges Element der Kommunikation in den Sozialen Medien ist.
Autor Baumgärtel, Tilman
Verlag Wagenbach
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2020
Seitenangabe 80 S.
Meldetext innert 2-3 Werktagen lieferbar
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen ENGLBR
Masse H15.0 cm x B11.0 cm x D0.7 cm 70 g
Verlagsartikelnummer 3699
Die GIF-Animation hat nicht nur ihre eigenen Klassiker, sondern auch eine höchst profitable GIF-Industrie hervorgebracht. Sie ist eines der ältesten Bildformate aus der Frühzeit des Internets. Schon Mitte der 90er Jahre wurden im Netz Animationen als kurze Loops veröffentlicht. Obwohl technisch veraltet, hat die GIF-Animation nichts von ihrer Popularität eingebüßt. Im Gegenteil: Sie hat eine Art eigene Ausdrucksform entwickelt, die ein wichtiges Element der Kommunikation in den Sozialen Medien ist.
Fr. 16.50
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-8031-3699-2
Verfügbarkeit: innert 2-3 Werktagen lieferbar

Über den Autor Baumgärtel, Tilman

Tilman Baumgärtel, geboren 1966, ist Professor für Medientheorie an der Hochschule Mainz. Er hat ein Dutzend Bücher über Medien- und Netzkunst und -kultur veröffentlicht. In seinem Buch »Schleifen. Zur Geschichte und Ästhetik des Loops« hat er sich bereits mit medialen Wiederholungsstrukturen auseinandergesetzt.

Weitere Titel von Baumgärtel, Tilman

Filters
Sort
display