Suchen

Halliday, Thomas: Urwelten

Eine Reise durch die ausgestorbenen Ökosysteme der Erdgeschichte
»Das beste Buch, das ich je über die Geschichte des Lebens auf der Erde gelesen habe.« Tom Holland Tropische Wälder in der Antarktis. Ein Wasserfall von unvorstellbarer Größe, der das trockene Mittelmeerbecken mit Leben füllt. Eine Python, die in der kenianischen Savanne frühe Verwandte des Menschen auf Bäume jagt. Die Vergangenheit ist lebendig - und sie hinterlässt Spuren. Der Paläontologe Thomas Halliday entziffert sie origineller denn je. Anschaulich lässt er verlorene Welten wiederaufleben, erklärt, wie Ökosysteme entstehen und verschwinden, wie alte Spezies durch neue verdrängt werden, wie Lebewesen wandern, sich anpassen und entwickeln. In bester Nature-Writing-Tradition führt Halliday durch 500 Millionen Jahre Erdgeschichte und sieben Kontinente - und zeigt, wie wertvoll die fossilen Spuren auch für den Kampf gegen Klimawandel und Artensterben sind."Thomas Hallidays Debüt ist ein Kaleidoskop, eine aufrüttelnde Reise durch die Tiefen der Zeit. Er lässt fossile Überreste und komplexe Forschung lebendig werden - drängend, bunt und dreidimensional. Sie werden sich neben gigantischen, zwei Meter großen Pinguinen in der bewaldeten Antarktis vor 41 Millionen Jahren wiederfinden - und Eisberge singen hören, die vor 444 Millionen Jahren Südafrika bedeckten. Und die vielleicht wichtigste Erkenntnis: Urwelten erinnert uns auf dringliche Weise an die Vergänglichkeit unseres Planeten - und an das, was wir aus der Vergangenheit lernen können." Andrea Wulf, Autorin von "Alexander Humboldt und die Erfindung der Natur" "Näher kann man einer Zeitreise nicht kommen." Bill McKibben "Das beste Buch, das ich je über die Geschichte des Lebens auf der Erde gelesen habe." Tom Holland, Autor von "Herrschaft. Die Entstehung des Westens" "Hier schreibt jemand voller Begeisterung und Wagemut ? Halliday hat eine ganz eigene Sprache erschaffen ? Man fühlt sich, als wäre man dort, auf der Mammutsteppe vor 20.000 Jahre, wo kalte Winde von den Gletscherfronten strömen." Steve Brusatte, Scientific American "Eine absolut packende Abenteuergeschichte, die erkundet, wie sich das Aussehen unseres Planeten verändert hat. Die Erde ist im Lauf der planetaren Geschichte verschiedene Welten gewesen - und Thomas Halliday ist der perfekte Tour-Guide durch diese Landschaften und die erstaunlichen Lebewesen, die sie bewohnten. ,Urwelten' gehört zu dem Besten, was das naturwissenschaftliche Sachbuch zu bieten hat." Lewis Dartnell, Autor von "Ursprünge. Wie die Erde uns erschaffen hat" "Ein großer Wurf. Näher als mit Hallidays Buch kann man der tatsächlichen Erfahrung, durch vergangene Welten zu streifen, nicht kommen." Jon Turney, Arts Desk "Grandios ... Eine epische, beinahe halluzinatorische Naturgeschichte der Erde ... Hinreißend." Simon Ings, Telegraph "Eine faszinierende Reise durch die Erdgeschichte ? Hallidays Beschreibungen der Vielfalt und Widerstandskraft des Lebens sind voller Imagination, ohne dass er dabei je wissenschaftliche Genauigkeit opfern würde ? Man staunt bei der Lektüre von ,Urwelten' nicht nur über die fremden Landschaften und Geschöpfe, sondern auch darüber, dass wir über die wissenschaftlichen Erkenntnisse verfügen, sie in derart großem Detailreichtum zum Leben zu erwecken." Gege Li, New Scientist "Voller Leben ? Es ist unmöglich, ,Urwelten' aus der Hand zu legen, ohne mit Staunen in die Zukunft zu blicken, die vor uns liegt." Amancai Biraben, Independent "Dieses Stück Nature Writing deckt Millionen von Jahren ab, es geht ebenso um den Beginn der Evolution wie darum, die fast unvorstellbaren Verwandlungen der Geografie im Lauf der Zeit sichtbar zu machen. Absolut episch und mit sympathischem Enthusiasmus geschrieben. ,Urwelten' dürfte auf dem besten Weg sein, unter Sachbuch-Fans ,das' Gesprächsthema 2022 zu werden." Mr Porter, "The 15 New Novels And Non-Fiction Books To Read In 2022"
Autor Halliday, Thomas
Verlag Hanser C.
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2022
Seitenangabe 464 S.
Meldetext Lieferbar in 24 Stunden
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H22.1 cm x B15.1 cm x D3.7 cm 654 g
Verlagsartikelnummer 505/27268
»Das beste Buch, das ich je über die Geschichte des Lebens auf der Erde gelesen habe.« Tom Holland Tropische Wälder in der Antarktis. Ein Wasserfall von unvorstellbarer Größe, der das trockene Mittelmeerbecken mit Leben füllt. Eine Python, die in der kenianischen Savanne frühe Verwandte des Menschen auf Bäume jagt. Die Vergangenheit ist lebendig - und sie hinterlässt Spuren. Der Paläontologe Thomas Halliday entziffert sie origineller denn je. Anschaulich lässt er verlorene Welten wiederaufleben, erklärt, wie Ökosysteme entstehen und verschwinden, wie alte Spezies durch neue verdrängt werden, wie Lebewesen wandern, sich anpassen und entwickeln. In bester Nature-Writing-Tradition führt Halliday durch 500 Millionen Jahre Erdgeschichte und sieben Kontinente - und zeigt, wie wertvoll die fossilen Spuren auch für den Kampf gegen Klimawandel und Artensterben sind."Thomas Hallidays Debüt ist ein Kaleidoskop, eine aufrüttelnde Reise durch die Tiefen der Zeit. Er lässt fossile Überreste und komplexe Forschung lebendig werden - drängend, bunt und dreidimensional. Sie werden sich neben gigantischen, zwei Meter großen Pinguinen in der bewaldeten Antarktis vor 41 Millionen Jahren wiederfinden - und Eisberge singen hören, die vor 444 Millionen Jahren Südafrika bedeckten. Und die vielleicht wichtigste Erkenntnis: Urwelten erinnert uns auf dringliche Weise an die Vergänglichkeit unseres Planeten - und an das, was wir aus der Vergangenheit lernen können." Andrea Wulf, Autorin von "Alexander Humboldt und die Erfindung der Natur" "Näher kann man einer Zeitreise nicht kommen." Bill McKibben "Das beste Buch, das ich je über die Geschichte des Lebens auf der Erde gelesen habe." Tom Holland, Autor von "Herrschaft. Die Entstehung des Westens" "Hier schreibt jemand voller Begeisterung und Wagemut ? Halliday hat eine ganz eigene Sprache erschaffen ? Man fühlt sich, als wäre man dort, auf der Mammutsteppe vor 20.000 Jahre, wo kalte Winde von den Gletscherfronten strömen." Steve Brusatte, Scientific American "Eine absolut packende Abenteuergeschichte, die erkundet, wie sich das Aussehen unseres Planeten verändert hat. Die Erde ist im Lauf der planetaren Geschichte verschiedene Welten gewesen - und Thomas Halliday ist der perfekte Tour-Guide durch diese Landschaften und die erstaunlichen Lebewesen, die sie bewohnten. ,Urwelten' gehört zu dem Besten, was das naturwissenschaftliche Sachbuch zu bieten hat." Lewis Dartnell, Autor von "Ursprünge. Wie die Erde uns erschaffen hat" "Ein großer Wurf. Näher als mit Hallidays Buch kann man der tatsächlichen Erfahrung, durch vergangene Welten zu streifen, nicht kommen." Jon Turney, Arts Desk "Grandios ... Eine epische, beinahe halluzinatorische Naturgeschichte der Erde ... Hinreißend." Simon Ings, Telegraph "Eine faszinierende Reise durch die Erdgeschichte ? Hallidays Beschreibungen der Vielfalt und Widerstandskraft des Lebens sind voller Imagination, ohne dass er dabei je wissenschaftliche Genauigkeit opfern würde ? Man staunt bei der Lektüre von ,Urwelten' nicht nur über die fremden Landschaften und Geschöpfe, sondern auch darüber, dass wir über die wissenschaftlichen Erkenntnisse verfügen, sie in derart großem Detailreichtum zum Leben zu erwecken." Gege Li, New Scientist "Voller Leben ? Es ist unmöglich, ,Urwelten' aus der Hand zu legen, ohne mit Staunen in die Zukunft zu blicken, die vor uns liegt." Amancai Biraben, Independent "Dieses Stück Nature Writing deckt Millionen von Jahren ab, es geht ebenso um den Beginn der Evolution wie darum, die fast unvorstellbaren Verwandlungen der Geografie im Lauf der Zeit sichtbar zu machen. Absolut episch und mit sympathischem Enthusiasmus geschrieben. ,Urwelten' dürfte auf dem besten Weg sein, unter Sachbuch-Fans ,das' Gesprächsthema 2022 zu werden." Mr Porter, "The 15 New Novels And Non-Fiction Books To Read In 2022"
Fr. 39.90
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-446-27268-2
Verfügbarkeit: Lieferbar in 24 Stunden

Über den Autor Halliday, Thomas

Thomas Halliday ist Paläontologe und Evolutionsbiologe. Er hat ein Leverhulme Early Career Fellowship an der Universität von Birmingham inne und arbeitet zudem für das Natural History Museum. 2016 erhielt er die John C. Marsden Medaille der Linnean Society, 2018 gewann er die Hugh Miller Writing Competition.

Hainer Kober übersetzt seit vielen Jahren vorwiegend Sachbücher aus dem Englischen und Französischen, u. a. von Alain Finkielkraut, Stephen Hawking, Georges Simenon, Oliver Sacks, Antonio Damasio und Jonathan Littell.

Weitere Titel von Halliday, Thomas

Benutzer, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch gekauft

Lindstrøm, Merethe
Aus den Winterarchiven

Fr. 29.90

Amiri, Natalie
Zwischen den Welten

Von Macht und Ohnmacht im Iran
Fr. 21.90
Filters
Sort
display