Suchen

Macht, Michael: Hunger, Frust und Schokolade

Die Psychologie des Essens (Über die Bedeutung der Gefühle beim Essen - von der Essstörung bis zum Genießen)
Psychologie und Essen - Essen und Gefühle: Das ist das Spezialgebiet des Würzburger Psychologen Prof. Dr. Michael Macht. In seinem populären Sachbuch beschreibt er anschaulich und unterhaltsam, warum wir essen und wie das Essen mit unseren Gefühlen verknüpft ist - Psychologie zum Genießen! ? Warum essen wir bei Frust und Stress? ? Warum scheitern wir so oft daran, unsere Ess-Gewohnheiten zu ändern? ? Warum gehorchen wir beim Essen so selten der Vernunft? Es liegt an den Gefühlen! Sie sind für die Nahrungsaufnahme so wichtig wie Nährstoffe, Hormone und Neuro-Transmitter. Gefühls-Prozesse sind für die Steuerung der Nahrungsaufnahme unentbehrlich - nicht von ungefähr können wir kaum etwas Essbares sehen, riechen oder schmecken, ohne wenigstens den Anflug von Gefühlen zu verspüren: Gefühle steuern unser Ess-Verhalten - und mit unserem Ess-Verhalten können wir umgekehrt unsere Gefühle steuern. Der Psychologe Michael Macht arbeitet seit Jahren auf diesem Gebiet und gibt in seinem Buch einen umfassenden Einblick in die geheimnisvolle Beziehung zwischen unserem Ess-Verhalten und unseren Gefühlen. Aus dem Inhalt: ? Lust auf Salz ? Lob des Widerwillens ? Wie wir lernen, Pizza, Schokolade und Gemüsesuppe zu lieben ? Der Einfluss der anderen ? Warum wir uns ekeln ? Wie intensive Gefühle den Appetit verändern ? Diät-Zusammenbrüche ? Wirkt Schokolade wie eine Droge? ? Wie die Lust am Essen Sorgen vertreibt ? Die Macht der Erinnerung ? Trost durch Kalorien ? Zucker und Selbstkontrolle ? Machen Gene und Hormone zu Gefühls-Essern? ? Kann man seiner Hunger-Empfindung trauen? ? Trauma, Gier und Sucht ? Der Fasten-Fress-Zyklus ? Die Hunger-Krankheit ? Das Schlankheitsideal ? Wie Magersucht und Bulimie entstehen ? Etwas Ordnung ins Essen bringen ? Ein Training für Stress- und Frust-Esser ? Ein Richter, der das Essen liebte ? Warum man beim Genießen denken muss
Autor Macht, Michael
Verlag Droemer
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2021
Seitenangabe 224 S.
Meldetext Lieferbar in 24 Stunden
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H20.9 cm x B13.3 cm x D2.4 cm 341 g
Auflage 1. Auflage
Verlagsartikelnummer 3010966
Psychologie und Essen - Essen und Gefühle: Das ist das Spezialgebiet des Würzburger Psychologen Prof. Dr. Michael Macht. In seinem populären Sachbuch beschreibt er anschaulich und unterhaltsam, warum wir essen und wie das Essen mit unseren Gefühlen verknüpft ist - Psychologie zum Genießen! ? Warum essen wir bei Frust und Stress? ? Warum scheitern wir so oft daran, unsere Ess-Gewohnheiten zu ändern? ? Warum gehorchen wir beim Essen so selten der Vernunft? Es liegt an den Gefühlen! Sie sind für die Nahrungsaufnahme so wichtig wie Nährstoffe, Hormone und Neuro-Transmitter. Gefühls-Prozesse sind für die Steuerung der Nahrungsaufnahme unentbehrlich - nicht von ungefähr können wir kaum etwas Essbares sehen, riechen oder schmecken, ohne wenigstens den Anflug von Gefühlen zu verspüren: Gefühle steuern unser Ess-Verhalten - und mit unserem Ess-Verhalten können wir umgekehrt unsere Gefühle steuern. Der Psychologe Michael Macht arbeitet seit Jahren auf diesem Gebiet und gibt in seinem Buch einen umfassenden Einblick in die geheimnisvolle Beziehung zwischen unserem Ess-Verhalten und unseren Gefühlen. Aus dem Inhalt: ? Lust auf Salz ? Lob des Widerwillens ? Wie wir lernen, Pizza, Schokolade und Gemüsesuppe zu lieben ? Der Einfluss der anderen ? Warum wir uns ekeln ? Wie intensive Gefühle den Appetit verändern ? Diät-Zusammenbrüche ? Wirkt Schokolade wie eine Droge? ? Wie die Lust am Essen Sorgen vertreibt ? Die Macht der Erinnerung ? Trost durch Kalorien ? Zucker und Selbstkontrolle ? Machen Gene und Hormone zu Gefühls-Essern? ? Kann man seiner Hunger-Empfindung trauen? ? Trauma, Gier und Sucht ? Der Fasten-Fress-Zyklus ? Die Hunger-Krankheit ? Das Schlankheitsideal ? Wie Magersucht und Bulimie entstehen ? Etwas Ordnung ins Essen bringen ? Ein Training für Stress- und Frust-Esser ? Ein Richter, der das Essen liebte ? Warum man beim Genießen denken muss
Fr. 27.90
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-426-27842-0
Verfügbarkeit: Lieferbar in 24 Stunden

Über den Autor Macht, Michael

Michael Macht ist Psychotherapeut in eigener Praxis und außerplanmäßiger Professor für Psychologie an der Universität Würzburg. Er hat zahlreiche wissenschaftliche Arbeiten zum Thema Essen und Emotion sowie zur Psychologie der Parkinson-Erkrankung veröffentlicht. "Hunger, Frust und Schokolade" ist sein erstes populärwisschaftliches Buch.

Weitere Titel von Macht, Michael

Filters
Sort
display