Suchen

Scott, Sir Walter: Ivanhoe

Roman
Der edle Ritter Ivanhoe, Robin Hood, Rächer der Enterbten - sie beflügeln seit jeher die Traumfabrik Hollywood. Lanzen brechen an prunkvollen Schilden: Es gilt, für die Königin der Schönheit und der Liebe das Turnier zu gewinnen. Doch Lady Rowena wird entführt. Die Edelleute brauchen die Geächteten, um die Lady aus der Burg des Feindes zu befreien. Walter Scott hat diesen Bildern so nachdrücklich seinen Stempel aufgedrückt, dass sich alle an seinem Vorbild orientieren. 'Ivanhoe' ist einer der größten Romane über ritterlichen Edelmut - und die besten Tricks, den Reichen das Geld aus der Tasche zu ziehen. Mit dem Werkbeitrag aus Kindlers Literatur Lexikon. Mit Daten zu Leben und Werk, exklusiv verfasst von der Redaktion der Zeitschrift für Literatur TEXT + KRITIK.
Autor Scott, Sir Walter
Verlag Fischer Taschenb.
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2008
Seitenangabe 560 S.
Meldetext Lieferbar in 48 Stunden
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H19.0 cm x B12.5 cm x D2.4 cm 419 g
Auflage 2. A.
Reihe Fischer Klassik
Verlagsartikelnummer 1012395
Der edle Ritter Ivanhoe, Robin Hood, Rächer der Enterbten - sie beflügeln seit jeher die Traumfabrik Hollywood. Lanzen brechen an prunkvollen Schilden: Es gilt, für die Königin der Schönheit und der Liebe das Turnier zu gewinnen. Doch Lady Rowena wird entführt. Die Edelleute brauchen die Geächteten, um die Lady aus der Burg des Feindes zu befreien. Walter Scott hat diesen Bildern so nachdrücklich seinen Stempel aufgedrückt, dass sich alle an seinem Vorbild orientieren. 'Ivanhoe' ist einer der größten Romane über ritterlichen Edelmut - und die besten Tricks, den Reichen das Geld aus der Tasche zu ziehen. Mit dem Werkbeitrag aus Kindlers Literatur Lexikon. Mit Daten zu Leben und Werk, exklusiv verfasst von der Redaktion der Zeitschrift für Literatur TEXT + KRITIK.
Fr. 19.90
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-596-90049-7
Verfügbarkeit: Lieferbar in 48 Stunden

Über den Autor Scott, Sir Walter

>Waverley< von 1814 erzielte er unerhörte Verkaufserfolge und erlange Weltruhm. 1820 wurde er geadelt. Bereits 1813 geriet der Verlag, an dem er beteiligt war, in finanzielle Schwierigkeiten, was sich 1826 wiederholte und Scott dem finanziellen Ruin nahe brachte. Durch frenetisches Schreiben gelang es ihm beide Male, seine Schulden zu tilgen. Nach mehreren Schlaganfällen starb er am 21. September 1832 in Abbotsford in Schottland.

Weitere Titel von Scott, Sir Walter

Filters
Sort
display