Suchen

Stoletzky, Judith: Le grand bordel

Ein Buch über das Essen, die Freundschaft und die Mafia, über den Jet Set und Monsieur Nicolas, selbstbewusste Haushälterinnen, den Kommunismus und Sartre, Monsieur Dior, das Klempnerhandwerk, über die Schönheit der Frauen und die des Lichts und über die bemerkenswerten Wogen, auf denen die Rezepte der Köchin keines Geringeren als Picasso von der Côte d'Azur an den grauen Elbstrand spülten
Quel bordel - was für ein herrliches Durcheinander! Für dieses opulente Buch haben ein provenzalischer Koch, der Neffe von Picassos Köchin, und seine norddeutschen frankophilen Freunde, die Betreiber der Brasserie La Provence, ihre schönsten Rezepte sowie ein gutes Pfund köstlicher Erinnerungen aus ihren Vorratskammern geholt. Daraus wurde mit sehr viel Liebe und großer Fantasie ein unvergleichliches Bankett zubereitet - eine Reise durch Stile und Jahrzehnte. Es werden Ihnen nicht nur traditionelle südfranzösische Lieblingsgerichte serviert, es kommen unglaubliche Geschichten und Anekdoten über die Familie und sehr berühmte Leute auf den Tisch: In einem Kapitel nimmt man einen Cocktail bei den Windsors, im nächsten sitzt man an Diors Tafel und irgendwann, nach einem Abstecher in einen italienischen Palazzo, nach einem Autorennen und einem Umzug aus Paris, landet man, leicht verkatert, in Picassos Atelier zum späten Déjeuner. Ein Buch voller Charme und Fotografien, so üppig, dass man darin Verdauungsspaziergänge unternehmen kann, und mit Texten, von denen man sich einen Nachschlag wünscht."Da läuft einem das Wasser schon beim Lesen im Mund zusammen. Vor-, Haupt- oder Nachspeise, Fleisch, Fisch, Gemüse, Kuchen, Tarten oder Tourten. (.) Alles ist einfach und verständlich erklärt, oft noch durch kleine Tipps ergänzt und die Namen der Gerichte sowohl im Original als auch ins Deutsche übersetzt. " SR3 online, August 2013 "'Le Grand Bordel' verbindet charmant fantasievolle, kulinarische Geschichten und Anekdoten um Berühmtheiten aus den glorreichsten Zeiten der Côte d'Azur (.)" HOME, September 2013
Autor Stoletzky, Judith
Verlag Becker Joest Volk
Einband Buch
Erscheinungsjahr 2014
Seitenangabe 248 S.
Meldetext Lieferbar in ca. 10-20 Arbeitstagen
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen LEINEN; 102 Abbildungen
Masse H31.0 cm x B24.5 cm x D2.7 cm 1'807 g
Auflage 2. A.
Quel bordel - was für ein herrliches Durcheinander! Für dieses opulente Buch haben ein provenzalischer Koch, der Neffe von Picassos Köchin, und seine norddeutschen frankophilen Freunde, die Betreiber der Brasserie La Provence, ihre schönsten Rezepte sowie ein gutes Pfund köstlicher Erinnerungen aus ihren Vorratskammern geholt. Daraus wurde mit sehr viel Liebe und großer Fantasie ein unvergleichliches Bankett zubereitet - eine Reise durch Stile und Jahrzehnte. Es werden Ihnen nicht nur traditionelle südfranzösische Lieblingsgerichte serviert, es kommen unglaubliche Geschichten und Anekdoten über die Familie und sehr berühmte Leute auf den Tisch: In einem Kapitel nimmt man einen Cocktail bei den Windsors, im nächsten sitzt man an Diors Tafel und irgendwann, nach einem Abstecher in einen italienischen Palazzo, nach einem Autorennen und einem Umzug aus Paris, landet man, leicht verkatert, in Picassos Atelier zum späten Déjeuner. Ein Buch voller Charme und Fotografien, so üppig, dass man darin Verdauungsspaziergänge unternehmen kann, und mit Texten, von denen man sich einen Nachschlag wünscht."Da läuft einem das Wasser schon beim Lesen im Mund zusammen. Vor-, Haupt- oder Nachspeise, Fleisch, Fisch, Gemüse, Kuchen, Tarten oder Tourten. (.) Alles ist einfach und verständlich erklärt, oft noch durch kleine Tipps ergänzt und die Namen der Gerichte sowohl im Original als auch ins Deutsche übersetzt. " SR3 online, August 2013 "'Le Grand Bordel' verbindet charmant fantasievolle, kulinarische Geschichten und Anekdoten um Berühmtheiten aus den glorreichsten Zeiten der Côte d'Azur (.)" HOME, September 2013
Fr. 50.90
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-938100-84-4
Verfügbarkeit: Lieferbar in ca. 10-20 Arbeitstagen

Über den Autor Stoletzky, Judith

Rezepte: Stephan Hippe/Boris Krivec Fotografie: Gerd George Art-Direktion: Ursula Ritter Styling: Elke Ruess Text: Judith Stoletzky Nach dem Grafik-Design-Studium entschloss sich die in Düsseldorf aufgewachsene Autorin Judith Stoletzky zu ihrer alten Liebe, dem Wort, zurückzukehren, ohne die Liebe zur Form dafür aufzugeben. Also ging sie nach Hamburg, um Werbung zu machen. Weil diese, wenn sie gut ist, oft ohne viele Worte auskommt, schrieb sie parallel dazu gern Wortreicheres für Magazine. Ihre Glossen erschienen viele Jahre u. a. in BRIGITTE. Judith Stoletzky lebt nach einigen Jahren freiberuflicher Tätigkeit und Kulturmanagement-Studium in der Schweiz jetzt wieder in Hamburg.

Weitere Titel von Stoletzky, Judith

Filters
Sort
display