Suchen

Spoerhase, Carlos (Hrsg.) : TEXT + KRITIK Sonderband - Gelesene Literatur (eBook)

Populäre Lektüre im Zeichen des Medienwandels
Jüngst war sie wieder da: die "Krise des Lesens". Doch es gibt sie noch, die Zonen, in denen Literatur auch gegenwärtig massenhaft gelesen und enthusiastisch diskutiert wird, in denen Popularität und Konsum keine Schimpfwörter sind.Die Nachrichten aus dem Literaturbetrieb scheinen dem guten alten Kulturpessimismus recht zu geben: Der Buchmarkt schrumpft, die Verlage stehen unter Druck, der stationäre Buchhandel kämpft ums Überleben und die Zeitfenster für die tägliche Lektüre werden in der Medienkonkurrenz immer kleiner. Für welche literarischen Bereiche und Lektürepraktiken aber gilt dies eigentlich? Der Sonderband zielt auf Bereiche der Gegenwartsliteratur, in denen weiterhin dicke Bücher verschlungen werden, immer noch astronomisch hohe Erstauflagen auf den Markt kommen und der Lesehunger unersättlich zu sein scheint. Die Beiträge erkunden, welche Werke besonders häufig bemerkt, gekauft, heruntergeladen, besprochen, weiterempfohlen werden. Die differenzierte Verständigung über den aktuellen Stand der literarischen Dinge soll nicht zuletzt Auskunft darüber geben, woran man sie überhaupt erkennen kann: die tatsächlich 'gelesene Literatur'.
Autor Spoerhase, Carlos (Hrsg.) / Martus, Steffen (Hrsg.)
Verlag Edition Text und Kritik
Einband Adobe Digital Editions
Erscheinungsjahr 2018
Seitenangabe 283 S.
Meldetext
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse 7'169 KB
Plattform EPUB
Verlagsartikelnummer 978-3-86916-765-7
Jüngst war sie wieder da: die "Krise des Lesens". Doch es gibt sie noch, die Zonen, in denen Literatur auch gegenwärtig massenhaft gelesen und enthusiastisch diskutiert wird, in denen Popularität und Konsum keine Schimpfwörter sind.Die Nachrichten aus dem Literaturbetrieb scheinen dem guten alten Kulturpessimismus recht zu geben: Der Buchmarkt schrumpft, die Verlage stehen unter Druck, der stationäre Buchhandel kämpft ums Überleben und die Zeitfenster für die tägliche Lektüre werden in der Medienkonkurrenz immer kleiner. Für welche literarischen Bereiche und Lektürepraktiken aber gilt dies eigentlich? Der Sonderband zielt auf Bereiche der Gegenwartsliteratur, in denen weiterhin dicke Bücher verschlungen werden, immer noch astronomisch hohe Erstauflagen auf den Markt kommen und der Lesehunger unersättlich zu sein scheint. Die Beiträge erkunden, welche Werke besonders häufig bemerkt, gekauft, heruntergeladen, besprochen, weiterempfohlen werden. Die differenzierte Verständigung über den aktuellen Stand der literarischen Dinge soll nicht zuletzt Auskunft darüber geben, woran man sie überhaupt erkennen kann: die tatsächlich 'gelesene Literatur'.
Fr. 43.25
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-86916-765-7

Über den Autor Spoerhase, Carlos (Hrsg.)

Carlos Spoerhase ist Professor für Germanistische Literaturwissenschaft an der Universität Bielefeld. Schwerpunkte: Literaturgeschichte vom 17. Jahrhundert bis zur Gegenwart; Wissenschaftsgeschichte und Methodenlehre der Geisteswissenschaften.Steffen Martus ist Professor für Neuere deutsche Literatur an der Humboldt-Universität zu Berlin. Schwerpunkte: Deutsche Literaturgeschichte vom 17. Jahrhundert bis zur Gegenwart; Geschichte und Theorie der Philologie.

Weitere Titel von Spoerhase, Carlos (Hrsg.)

Filters
Sort
display