Suchen

Wardhaugh, Benjamin : Schießpulver und Geometrie

Das Leben von Charles Hutton, Grubenjunge, Mathematiker und wissenschaftlicher Rebell
Die unglaubliche Geschichte von Charles Hutton - vom Grubenjungen zum begnadeten Wissenschaftler England, 1755: Als Sohn eines Schichtmeisters wächst Charles Hutton in den Bergwerken Newcastles auf. Die industrielle Revolution ist in vollem Gange und Kinderarbeit an der Tagesordnung. Mit acht Jahren beginnt auch Charles, in den Kohlegruben zu arbeiten, doch ein Unfall rettet ihn. Eine Zeit lang darf er deswegen die Schule besuchen, erkennt seine Begabung für Mathematik und fängt Feuer. Er verschlingt die Werke Newtons, besucht weiterführende Abendkurse, verfasst schon bald eigene Lehrbücher und publiziert mathematische Rätsel in den damals beliebten Unterhaltungsmagazinen The Gentleman's Diary und The Ladies' Diary. Nebenbei arbeitet er als Landvermesser, erfindet die Höhenlinien und bekommt eine Stelle an der Königlichen Militärakademie, für die er Newcastle hinter sich und seiner Liebe zum Schießpulver freien Lauf lässt ? Eine Bildungsgeschichte, die ihresgleichen sucht. »Die Mathematik bildet die Grundlagen unserer Gesellschaft. Dieses wundervolle Buch beleuchtet endlich, warum dem so ist.« New Scientist »Benjamin Wardhaugh erzählt die fast unglaubliche Geschichte eines Kohlejungen, der zum größten Mathematiker seiner Zeit und zu einer nationalen Berühmtheit wurde. Mit Stil und Esprit erweckt er sowohl das georgianische Zeitalter als auch die Ära der Kohleindustrie zum Leben.« Matt Ridley
Autor Wardhaugh, Benjamin / Wais, Johanna (Übers.)
Verlag Harper Collins Germany
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2021
Seitenangabe 352 S.
Meldetext innert 2-3 Werktagen lieferbar
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen Hardcover
Masse H22.0 cm x B14.4 cm x D3.5 cm 560 g
Die unglaubliche Geschichte von Charles Hutton - vom Grubenjungen zum begnadeten Wissenschaftler England, 1755: Als Sohn eines Schichtmeisters wächst Charles Hutton in den Bergwerken Newcastles auf. Die industrielle Revolution ist in vollem Gange und Kinderarbeit an der Tagesordnung. Mit acht Jahren beginnt auch Charles, in den Kohlegruben zu arbeiten, doch ein Unfall rettet ihn. Eine Zeit lang darf er deswegen die Schule besuchen, erkennt seine Begabung für Mathematik und fängt Feuer. Er verschlingt die Werke Newtons, besucht weiterführende Abendkurse, verfasst schon bald eigene Lehrbücher und publiziert mathematische Rätsel in den damals beliebten Unterhaltungsmagazinen The Gentleman's Diary und The Ladies' Diary. Nebenbei arbeitet er als Landvermesser, erfindet die Höhenlinien und bekommt eine Stelle an der Königlichen Militärakademie, für die er Newcastle hinter sich und seiner Liebe zum Schießpulver freien Lauf lässt ? Eine Bildungsgeschichte, die ihresgleichen sucht. »Die Mathematik bildet die Grundlagen unserer Gesellschaft. Dieses wundervolle Buch beleuchtet endlich, warum dem so ist.« New Scientist »Benjamin Wardhaugh erzählt die fast unglaubliche Geschichte eines Kohlejungen, der zum größten Mathematiker seiner Zeit und zu einer nationalen Berühmtheit wurde. Mit Stil und Esprit erweckt er sowohl das georgianische Zeitalter als auch die Ära der Kohleindustrie zum Leben.« Matt Ridley
Fr. 38.50
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-95967-397-6
Verfügbarkeit: innert 2-3 Werktagen lieferbar

Über den Autor Wardhaugh, Benjamin

BENJAMIN WARDHAUGH ist Brite, Autor, Historiker und fasziniert von Mathematik. Er forscht und lehrt an der Universität in Oxford, wo er als Fellow des All Souls College beschäftigt ist. Er studierte Mathematik, Musik und Geschichte in Cambridge, Oxford und London und beschäftigt sich vor allem mit der kulturgeschichtlichen Bedeutung und dem Einfluss von Mathematik auf unser Leben. Er lebt mit seiner Familie in Oxford.

Weitere Titel von Wardhaugh, Benjamin

Filters
Sort
display