Suchen

Gabriel, Markus: Warum es die Welt nicht gibt

Die Welt gibt es nicht. Aber das bedeutet nicht, dass es überhaupt nichts gibt. Mit Freude an geistreichen Gedankenspielen, Sprachwitz und Mut zur Provokation legt der Philosoph Markus Gabriel dar, dass es zwar nichts gibt, was es nicht gibt - die Welt aber unvollständig ist. Wobei noch längst nicht alles gut ist, nur weil es alles gibt. Und Humor hilft durchaus dabei, sich mit den Abgründen des menschlichen Seins auseinanderzusetzen."Das Buch hat Wucht und macht zugleich Spaß ... Man wird noch viel von Markus Gabriel hören."
Autor Gabriel, Markus
Verlag Econ-Ullstein-List
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2015
Seitenangabe 272 S.
Meldetext Versandbereit
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H19.1 cm x B12.0 cm x D2.4 cm 257 g
Auflage 5. A.
Die Welt gibt es nicht. Aber das bedeutet nicht, dass es überhaupt nichts gibt. Mit Freude an geistreichen Gedankenspielen, Sprachwitz und Mut zur Provokation legt der Philosoph Markus Gabriel dar, dass es zwar nichts gibt, was es nicht gibt - die Welt aber unvollständig ist. Wobei noch längst nicht alles gut ist, nur weil es alles gibt. Und Humor hilft durchaus dabei, sich mit den Abgründen des menschlichen Seins auseinanderzusetzen."Das Buch hat Wucht und macht zugleich Spaß ... Man wird noch viel von Markus Gabriel hören."
Fr. 19.90
Verfügbarkeit: Am Lager
ISBN: 978-3-548-37568-7
Verfügbarkeit: Versandbereit

Über den Autor Gabriel, Markus

Markus Gabriel, geboren 1980, studierte in Bonn, Heidelberg, Lissabon und New York. Seit 2009 hat er den Lehrstuhl für Erkenntnistheorie und Philosophie der Neuzeit an der Universität Bonn inne und ist dort Direktor des Internationalen Zentrums für Philosophie.

Weitere Titel von Gabriel, Markus

Filters
Sort
display